Messner Mountain Museum Corones by Zaha Hadid | © VIEW Pictures Ltd/Alamy

DAS GANZE SEHEN.

DIE ZUKUNFT GESTALTEN.

 

Wir verbinden inhaltliche Beratung mit Organisationsentwicklung, weil Konzepte und Maßnahmen erst durch organisatorische und individuelle Lernprozesse im Klienten-System zu andauernden Leistungssteigerungen führen.

 

Dieser ganzheitliche Ansatz setzt inhaltliche Fachkompetenz, Umsetzungserfahrung und eine interkulturelle systemische Sichtweise voraus; vorgefertigte Beratungsmethoden und -konzepte würden zu kurz greifen. Alle Partner bei PINUS.TEAM haben neben solider Fachkompetenz nachweisliche Erfahrung aus Führungspositionen in international tätigen Unternehmen.

 

Im Zentrum unserer Beratungstätigkeit stehen die Entwicklung der Klienten-Organisation und deren strategische Fähigkeiten. In unseren Prozessen und Projekten geht es besonders um die Kompetenz strategisch zu denken und zu handeln. Zum Sachverhalt und den Inhalten kommen die Sozial- und Zeitdimension als ergänzende Ebenen. Unsere Rolle als Sparringspartner der Unternehmensführung und Eigentümer erfordert deswegen neben der ganzheitlichen Sicht auf die Organisation eine gewisse Nähe zu den Verantwortlichen und den Aufbau einer gegenseitigen Vertrauensbasis.

 

Der Ansatz, mit dem wir für unsere Kunden Ideen und Innovationen einbringen, unterscheidet sich deutlich von den großen Beratungsunternehmen. Im digitalen Zeitalter eines offenen Informationszugangs bewährt sich unser Open Innovation-Ansatz: neue Ideen und Methoden, die wir auf Anwendbarkeit für unsere Kunden prüfen und entsprechend adaptieren, suchen und finden wir international. Der Nutzen einer prozessorientierten Beratung mit einem praxisnahen Mix aus Best Practice, Erfahrungen aus dem Beziehungsnetzwerk, organisatorischer Kompetenz und einer realistischen Einschätzung von Machbarkeit und Kosten wird von unseren Klienten sehr geschätzt. Das führt in vielen Fällen zur Etablierung einer langjährigen Zusammenarbeit.

 

Die seriellen Skulpturen aus der Werkreihe „Weltanschauungsmodell“ von Ottmar Hörl wechseln innerhalb einer Stadt immer wieder den Standort, um möglichst viele Menschen zu einem kulturellen Diskurs einzuladen.

 

Das künstlerische Konzept von Prof. Ottmar Hörl lädt ein zum  Nachdenken über unsere Wahrnehmungsmechanismen und Weltanschauungen.  Fragen nach dem Sinn menschlichen Daseins in dieser Welt  bieten kulturelle Orientierung, inklusive der Möglichkeit anderer Sichtweisen und dem besseren Verständnis des spezifischen gesellschaftlichen Systems, in dem jeder von uns lebt und handelt.

 

Die unternehmerische Mission, die PINUS.TEAM für seine Klienten leisten möchte, heißt  „Das Ganze sehen. Die Zukunft gestalten“.  Mit dem „Weltanschauungsmodell“ von Prof. Ottmar Hörl haben wir viele Anregungen, Interpretationen und Inspirationen für unsere Arbeit mit den Familienunternehmen und Unternehmerfamilien erhalten.

 

DAS GANZE SEHEN.

DIE ZUKUNFT GESTALTEN.